Konzert, Sonstiges, Veranstaltungen, Workshops


Überblau im Frappant

17493079_10208564025647193_6776144525034300030_o

Details
Überblau im Frappant ist ein monatlich stattfindendes Format für künstlerischen und interdisziplinären Austausch. Der Kachelraum wird zu einem Forum für Inspiration, Experimente, Entdeckungen und dem Austausch von Wissen, Kompetenzen, Ideen, Hobbies, fertigen und unfertigen Arbeiten.
Im Fokus der ersten Veranstaltung steht das Verhältnis von Sehen und Hören in Form von Work in Progress Showings, Gesprächen, Installationen und Performances.

Weitere Informationen auf: ueberblau.org

Eintritt frei!

Programm:

18:00 Installation
Florence Schreiber, Francisca Markus, Lea Dietschmann
(Kochzelt – perpetual // Schreibmaschine – perpetual)

18:30 Sound/Kulinarik
Juliana Oliveira
(Klänge aus Lamu + Geschmäcke)

18:30 Video
Jesús Pulpón, Yann Géraud
(still live: mexiko // Révolutions Permanentes)

20:30 Workshop
Alina Hellmons
(downhill – Kurzfilm s/w 16mm)

21:30 Work in Progress
Anna Hubner
(corpora amorpha – Schnittstelle von Tanz, Poesie & Wissenschaft)

22:00 Performance
Jasmine Fan, Diana Sánchez, Nils Löfke
(Das Ding ist II – experimenteller Break Dance + Synthie-Impro)

23:00 Konzert
Dolpins
(Modular-Analog – https://soundcloud.com/dolpins)

24:00 DJ-Set
Kollektiv Possy
(Frauen am DJ-Pult – von HipHop bis DeepHouse)

Wir?

Überblau ist eine Initiative freischaffender Künstler_innen, die transdisziplinär lose Verbindungen knüpfen und Strukturen schaffen, um Kompetenzen zu teilen, sich auszutauschen und gegenseitig zu unterstützen. Wir organisieren uns um eine Idee künstlerischer Kollaboration und Produktion herum, die darin besteht, dass Individuen ihre Ressourcen und Kompetenzen in einem Netzwerk teilen, und so die Möglichkeiten die jede_r hat vergrößert werden können. Im Fokus dieses kollaborativen Netzwerkgedankens steht die individuelle künstlerische Praxis, die gerade durch den Austausch mit anderen weiter entwickelt, verbessert und diskutiert werden kann. Die Konfrontation der eigenen Arbeit mit Perspektiven aus anderen (künstlerischen) Sparten und Medien halten wir für eine produktive Auseinandersetzung. Künstlerische Praxen verstehen wir als Felder kultureller Produktion. Diese sind maßgeblich auch soziale Räume und dynamische Konzepte. Wir sehen den Austausch miteinander als performative Praxis, um als Akteur_innen an diesen Raumproduktionen gestalterisch und experimentell mitzuwirken.
ueberblau.org

Spread This!

Kommentare


− 6 = null