Ausstellungen, Veranstaltungen


Anfachen Award 2017 – INVITATION – exhibition opening in the streets of Hamburg

2017-06-Anfachen-FB_profile_pic3

Hamburg steckt voller Toleranz. Zumindest ab dem 9. Januar 2018. Denn ab diesem Tag werden die 25 Gewinnermotive des Plakatwettbewerbs „Anfachen”
in ganz Hamburg zu sehen: an hochfrequentierten Plätzen wie vor dem Saturn auf der Mönckebergstraße, vor der Kunsthalle und an der Binnenalster, wo unterschiedlichste soziale und kulturelle Schichten aufeinanderprallen.

Zum zweiten Mal rief der Anfachen Award internationale Künstlerinnen und Künstler auf, sich inhaltlich mit einem gesellschaftlichen Thema zu beschäftigen.
671 Einreichungen aus 43 Ländern haben sich dieses Jahr des Themas „Toleranz” gewidmet. Eine hochkarätig besetzte, internationale Jury hat daraus die 25 Gewinner gekürt.

Die Plakate werden in den kommen vier Wochen in Hamburg hängen und dann auf Reise in internationale Metropolen machen, um dort öffentlich für ein buntes und friedliches Miteinander zu werben.

Der internationale „Anfachen Award” des gemeinnützigen Vereins Frappant will Emotionen und Gedanken entfachen, für wichtige Thematiken sensibilisieren und zum Handeln bewegen. In seinem zweiten Jahr steht der Wettbewerb unter dem Motto „Toleranz“, das angesichts von Genderdiskussionen, globaler Flüchtlingsströme und einer neuerstarkten rechtspopulistischen Szene aktueller denn je ist.

Jury
Suze Barrett, Hamburg
Mieke Gerritzen, Amsterdam, Niederlande
Dennis Koot, Den Haag, Niederlande
Prof. Yang Liu, Berlin
Dr. Reinhold Wittig, Göttingen

Schirmherren:
Tom Geismar, New York, USA
Prof. Klaus Staeck, Heidelberg

Spread This!

Kommentare


eins × = 8